Lösungen für dasSpritzgießen

Ferlin hat die Lösung

Unsere Dosiermischmaschinen, Trichterlader und Filtersysteme eignen sich hervorragend für das Spritzgießen. Zum Beispiel sind unsere Dosiermischmaschinen eigenständig, das heißt, sie benötigen kein Signal von der Spritzgießmaschine. Änderungen der Einstellungen an der Spritzgießmaschine haben daher keine Auswirkungen auf die Mischung. Darüber hinaus stellen wir eine Charge her, so dass ein kleines Rotzgewicht viel genauer dosiert werden kann. Die GRAVIMIX ist somit der ideale Partner für die Spritzgießmaschine.

Abnehmbare Trichter erleichtern die Reinigung der Maschine. Da beim Blasformprozess häufig Mahlgut oder Streugut verwendet wird, entsteht während des Prozesses Staub. Bei festen Trichtern ist es oft schwierig, den gesamten Staub aus den Trichtern zu bekommen. Mit den abnehmbaren Trichtern ist dies eine einfache Aufgabe. Die Trichterlader können während der Reinigung an Ort und Stelle bleiben und es werden keine Werkzeuge benötigt. Außerdem sind die Trichter geschlossen, so dass kein unnötiges Material verloren geht.

    

Die abnehmbare Waagschale erleichtert die weitere Reinigung der Dosiermaschine. Einfach eine Luftkupplung lösen und die Waagschale kann problemlos und ohne Materialverlust entnommen werden.

Durch die abnehmbare Mischkammer lässt sich die Dosiermaschine leicht reinigen. Die Mischkammer ist voll verschweißt und mit einem Handschieber ausgestattet, so dass keine Materialien unnötig verloren gehen.

       

Während des Spritzgussverfahrens entstehen häufig Reststücke. Diese Reststücke enthalten bereits das richtige Verhältnis der Komponenten. Durch das Mahlen zu Mahlgut können sie wiederverarbeitet werden. Die Mahlgutsteuerung stellt sicher, dass der Mahlgutverbrauch des GRAVIMIX dem tatsächlichen Mahlgutfluss folgt. Der GRAVIMIX passt die Dosierung automatisch zwischen voreingestellten Prozentsätzen an, so dass möglichst viele dieser Restbestandteile verbraucht werden und somit erhebliche Einsparungen an Additiven und Masterbatch erzielt werden können.Siehe unsere Gravimix-Maschinen

DasEntblinzeln der Sensoren ist bei allen unseren neuen Maschinen Standard. Der Strahlvorgang reinigt den Mischkammersensor bei jedem Zyklus. Manchmal kann statisches Material oder Staub von Mahlgut oder Mahlgut ein Signal geben, dass sich Material in der Mischkammer befindet. Durch Abblasen des Sensors bei jedem Zyklus ist dies gelöst und der Prozess wird nicht mehr durch Materialmangel gestoppt.

   

Niedrigstandssensoren geben rechtzeitig Alarm, wenn das Material auszugehen droht. Vor allem bei geringeren Anteilen von Additiven oder Masterbatches in kleineren Produktionsserien ist ein Trichterlader nicht immer erforderlich. Durch den rechtzeitigen Empfang eines Signals wird verhindert, dass der Prozess unnötig ins Stocken gerät.

F4- und CF500-Filter werden für den Transport von Materialien verwendet, bevor diese in der Blasformmaschine dosiert und verarbeitet werden. Da beim Blasformen oft Mahlgut oder Schleifmaterial verwendet wird, entsteht eine Menge Staub. Viel Staub kann zu einer verminderten Kapazität des Transportsystems führen, was bedeutet, dass Faltenfilter oder andere Filter, die mit Druckluft gereinigt werden, oft auch manuell gereinigt werden müssen. Dadurch kommt der Prozess zum Stillstand. Die Filter F4 und CF500 arbeiten mit Filtertaschen und einem vakuumbasierten Selbstreinigungssystem, das einen sehr großen Luftstrom durch die Filtertaschen erzeugt. Diese Reverse-Jet-Reinigung ist sehr leistungsfähig und erhält die Kapazität des Systems bei sehr geringem Bedarf an manueller Reinigung. Das spart nicht nur eine Menge Zeit, sondern auch eine Menge Ausfallzeit.

   

Trichterlader der MOVAC-Serie werden mit viel Liebe zum Detail entwickelt. Diese Details sorgen dafür, dass der Prozess nicht zum Stillstand kommen muss, weil ein Gummi am Einlegefilter verschlissen ist. Dieses Gummi fehlt bei unseren Trichterladern durch geschickte Konstruktion.

Sehen Sie sich unsere Bunkerlader an.

       

Bei Materialien wie PET ist eine gute Trocknung unerlässlich. Ein konstanter Taupunkt ist sehr wichtig. Die Drywell-Trockner arbeiten mit einer rotierenden Scheibe, die gleichzeitig regeneriert, abkühlt und Feuchtigkeit aufnimmt. Dadurch wird nicht nur ein sehr konstanter Taupunkt erzeugt, sondern auch viel Energie gespart.

Sehen Sie sich unsere Drywell-Trockner an.

Suchen Sie die Lösung?

Wir denken mit und helfen Ihnen gerne weiter!